Tourismusfachwirt (IHK)

     

    Beim Tourismus handelt es sich um eine Branche mit einem sehr großen Wachstumspotential. Daher werden hier in allen Bereichen des Berufsfeldes immer Leute gesucht. Wer in der Tourismusbranche arbeitet und sich ein neues Betätigungsfeld sucht, kann sich zum Tourismusfachwirt weiterbilden. Als solcher arbeitet man an der Schnittstelle wo viele unterschiedliche Bereiche zusammenlaufen. Dazu muss man Kenntnisse in der Personalführung, Qualitäts- und Projektmanagement und der Unternehmensführung besitzen. Diese Kenntnisse können sich Interessierte im Fernkurs „Tourismusfachwirt (IHK)“ beim Institut für Lernsysteme aneignen. Der Kurs ist auch für Menschen geeignet, die aus einem gänzlich anderen Tätigkeitsbereich kommen und sich beruflich neu aufstellen möchten.

     

    Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Lehrgangs

    Der Fernkurs beginnt bei den Grundlagen und ist daher für jeden geeignet. Es gibt keine besonderen Teilnahmevoraussetzungen. Man muss lediglich über Interesse an kaufmännischen Aufgabenstellungen in der Tourismusbranche verfügen. Der Lehrgang kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt begonnen werden. Die ersten 4 Wochen sind als Testwochen für alle kostenlos. Die reguläre Studienzeit für den Kurs beträgt 18 Monate. Hierfür sollten in der Woche etwa 8 Stunden zum Lernen eingeplant werden. Wer mehr Zeit zum Lernen investiert, kann seinen Abschluss auch vor Ablauf der Studienzeit machen. Sollte die Regelstudienzeit nicht ausreichen, kann diese kostenlos um 12 Monate überschritten werden.

     

    Studienmaterial, Arbeitsgerät und Seminare

    Das für den Lehrgang benötigte Studienmaterial wird den Teilnehmern vom Institut für Lernsysteme zur Verfügung gestellt. Es muss nicht extra bezahlt werden, da die Kosten dafür schon in den Studiengebühren enthalten sind. Das Unterrichtsmaterial besteht aus 32 Studienhefte und einem Zugang für das Online-Studienzentrum des ILS. Für die Nutzung des Studienzentrums benötigen die Teilnehmer einen aktuellen Multimedia-PC mit Internetverbindung. Hier kann man sich untereinander in Chats und Foren austauschen und Zugriff auf eine große Auswahl an Fachlektüre. Der Fernkurs bereitet die Teilnehmer auf die IHK-Prüfung vor. Dazu gehört auch ein zweiwöchiges Praxisseminar, welches in Hamburg stattfindet. Das Seminar dient zur Vorbereitung auf die Prüfung. Die Kosten dafür sind auch schon in den Studiengebühren enthalten.

     

    Welche Inhalte werden vermittelt?

    Der Fernkurs besteht aus insgesamt 7 Fachbereichen mit unterschiedlichen Themen. Das erste Lernfeld behandelt die Unternehmensführung und –entwicklung. Hier geht es um strategisches Management, Organisation, Marketingforschung und Marktentwicklung. Im zweiten Lernfeld lernen die Teilnehmer die betriebswirtschaftliche Bewertung und die Steuerung von Geschäftsprozessen. Um die Personalführung und deren Entwicklung geht es im dritten Lernfeld. Weitere Lernfelder sind unter anderem die Gestaltung des Marketingprozesses, Arbeitsmethodik, Leistungserstellung im Tourismus und dem Qualitäts- und Projektmanagement. In den Studienheften befinden sich Aufgaben, die nach der Bearbeitung zwecks Korrektur an das ILS geschickt werden müssen. War die Bearbeitung erfolgreich erhalten die Teilnehmer das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses muss zur Prüfungsanmeldung bei der Industrie- und Handelskammer als Qualifizierungsnachweis vorgelegt werden. War auch die IHK-Prüfung erfolgreich, bekommt man den IHK-Abschluss „Tourismusfachwirt (IHK)“