geprüfter Betriebswirt (ILS)

     

     

    An der Schnittstelle von Wirtschaft und Verwaltung sitzt der Betriebswirt. Als Betriebswirt ist man in vielen verantwortungsvollen Bereichen beschäftigt. Der Bedarf an fachlich gut ausgebildeten Betriebswirten ist in der heutigen relativ hoch. Als Betriebswirt kann man in Tätigkeitsbereiche wie Beschaffung, Logistik, Personalwesen, Vertrieb und Finanzierung eingesetzt werden. Wer schon einem Beruf nachgeht und sich zum Betriebswirt ausbilden lassen möchte, kann den Fernlehrgang „Betriebswirt (ILS)“ belegen.

    Für die Teilnahme an dem Fernlehrgang „Betriebswirt (ILS)“ muss man über kaufmännische Grundkenntnisse oder einige Jahre Berufserfahrung verfügen. Andere Voraussetzungen werden für die Teilnahme nicht gefordert. Die ersten 4 Wochen sind zum testen und daher kostenlos. Der Fernkurs kann zu jeder Zeit begonnen werden. Für den Lehrgang beträgt die Regelstudienzeit 28 Monate, wobei man in der Woche gut 10 Stunden zum Lernen einplanen sollte. Wer mehr Zeit investiert, kann seinen Abschluss auch schon vor Ablauf der Regelstudienzeit machen. Für den Fall das man nicht mit den 28 Monaten auskommt, kann man die Regelstudienzeit kostenlos um 14 Monate verlängern. Durch die Studiengebühr sind auch die Kosten für das umfangreiche Unterrichtsmaterial abgedeckt. Dieses wird den Teilnehmern mit der Post ins Haus geschickt.

    Auch wenn ein Fernlehrgang bedeutet, dass man für sich für alleine lernt, bedeutet das nicht das man auch wirklich alleine lernt, denn man wird für die Dauer des Lehrgangs von einem erfahrenen Fernlehrer betreut. Zeit und Ort zum lernen kann man sich selber aussuchen. So hat man neben Job und Weiterbildung noch genügend Zeit für die Familie. Jeder Teilnehmer erhält für die Dauer des Fernkurses einen kostenlosen Zugang zum Online-Studienzentrum. Hier kann man sich in Chaträumen und Foren mit anderen Teilnehmern austauschen. Lernhilfen und Übungen kann man sich im Downloadbereich herunterladen. Desweiteren gibt es eine große Auswahl an Fachlektüre die man zum Lernen einsehen kann.

    Der Fernlehrgang ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Das erste Lernfeld behandelt die Arbeitsmethodik. Dazu zählen Zeitmanagement und Selbstorganisation. Im zweiten Abschnitt erlangt man umfassendes Fachwissen der Betriebswirtschaft. Wenn das durchgearbeitet ist, steht die Unternehmensführung auf dem Lehrplan. Buchführung und Kostenrechnung, Volks- und Personalwirtschaft sind weitere Lehrfelder, die für den Beruf des Betriebswirtes ungemein wichtig sind. Das gleiche gilt für die Statistik und Wirtschaftsrechnung, Steuerrecht, Recht, Finanzierung, Organisation und Datenverarbeitung.

    Wenn alle Übungsaufgaben erfolgreich durchgearbeitet wurden, erhält man das Abschlusszeugnis des ILS. Wer zusätzlich noch die Abschlussprüfung erfolgreich bestanden hat, erhält das Zertifikat „Geprüfte/r Betriebswirt/in (ILS)“. Auf Wunsch kann das Zertifikat auch in Englisch ausgestellt werden, wenn es international verwendet werden soll.