Heilpraktiker

     

    Die Alternative zur Schulmedizin liegt im Beruf des Heilpraktikers. Es handelt sich dabei um einen eigenständigen Heilberuf. Damit man diesen auch ausüben darf, muss man sich in einer Schulung das entsprechende Wissen aneignen. Anschließend wird man noch vom Gesundheitsamt überprüft und wenn alles gut gelaufen ist, erhält man die Erlaubnis, als Heilpraktiker tätig zu werden. Jeder der gerne anderen Menschen helfen möchte und beruflich als Heilpraktiker tätig werden möchte, kann sich im Fernkurs „Heilpraktiker“ das nötige Fachwissen aneignen.

    Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Fernkurses

    Es sollte mindestens ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluss vorhanden sein. Eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf ist genauso empfehlenswert wie die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs. Der Fernkurs zum Heilpraktiker kann zu jeder beliebigen Zeit begonnen werden. Wer sich noch nicht so sicher bei seiner Wahl ist, kann den Kurs 4 Wochen lang kostenlos testen. Die Regelstudienzeit für den Lehrgang beträgt 20 Monate. Hierfür sollten in der Woche allerdings gut 9 Stunden zum Lernen eingeplant werden. Jeder hat es selber in der Hand, wie lange man für den Kurs benötigt. Wenn die reguläre Studienzeit nicht ausreichen sollte, kann diese kostenlos um 12 Monate verlängert werden.

     Das Institut für Lernsysteme stellt den Teilnehmern das benötigte Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Die Kosten dafür sind schon in den Studiengebühren enthalten. Das Material besteht aus 19 Studienhefte, 1 Gesamtglossar, 2 Zwischentests, 1 Abschlusstest, 1 Lehrbuch und einem Zugang für das Online-Studienzentrum. Das Material wird den Teilnehmern mit der Post ins Haus geschickt. Als zusätzliches Arbeitsgerät wird noch ein aktueller Multimedia-PC mit Internetzugang benötigt. Falls hier extra Kosten anfallen sollten, müssen diese alleine getragen werden. Desweiteren haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einem 2-tägigen Seminar zur Prüfungsvorbereitung teilnehmen. Wer schon eine medizinische Vorbildung hat, muss nicht an dem Seminar teilnehmen, für alle anderen ist eine Teilnahme zwingend erforderlich. Weitere Informationen können unter 0800-123 44 77 angefordert werden.

    Welche Inhalte vermittelt der Lehrgang?

    Das Fachwissen in diesem Fernkurs beginnt mit den Grundlagen der Heilpraktik. Danach befassen sich die Teilnehmer mit dem Bewegungsapparat. Weitere Lernfelder befassen sich unter anderem mit dem Herz, Kreislauf- und Blutgefäßsystem, Atmungsorgane, Hormone und Stoffwechsel, Nervensystem, Sinnesorgane und Infektionskunde. Natürlich darf auch das wichtige Thema Recht nicht fehlen. Die Teilnehmer lernen hier auch, welche Naturheiltherapien bei welchen Symptomen angewendet werden. In den Studienheften befinden sich Übungsaufgaben. Diese müssen nach der Durcharbeitung zur Korrektur an das ILS geschickt werden. War die Durcharbeitung erfolgreich, erhalten die Teilnehmer als Nachweis der erworben Qualifikation das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses dient zur Vorlage bei der behördlichen Prüfung.