Lateinisch

     

    Lateinisch, obwohl eigentlich eine tote Sprache, ist, immer noch eine sehr interessante Sprache, die man auch per Fernlehrgang hervorragend erwerben kann. Die Motivation für das Erlernen des Lateinischen können studientechnische Gründe, religiöse Gründe oder einfach persönliches Interesse sein. Damit man überhaupt eine Zulassung zu unzähligen Studiengängen erhält, ist das Latinum eine zwingende Voraussetzung. Noch mit dem Erlernen des Lateinischen ist nicht nur ein Spracherwerb verbunden, sondern man erfährt auch sehr viel über die römische Geschichte, die Kultur und über historische Persönlichkeiten. Zum Nachweis von Lateinkenntnissen gibt es in Deutschland drei Prüfungen mit einem unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad. Unterschieden wird dabei zwischen dem kleinen Latinum, dem Latinum und dem großen Latinum. Welche Prüfung Sie ablegen müssen, kann Ihnen in einem individuellen Gespräch unser Ansprechpartner Herr Arne Berg aufzeigen. So können Sie sich gezielt auf die staatlichen Prüfungen vorbereiten, und zwar in ihrem eigenen Lerntempo.

    Bei Kleinen Latinum werden grundlegende Lateinkenntnisse geprüft. Wer lediglich aus privatem Interesse die lateinische Sprache erwerben will, für den ist dieser Kurs genau das Richtige. Das Latinum wird an allen deutschen Universitäten als Nachweis von Lateinkenntnissen anerkannt. So hat man die Zugangsvoraussetzung für alle Studiengänge. Das große Latinum hingegen stellt noch größere Anforderungen als das Latinum. Dabei vermittelt das kleine Latinum grundlegende Grammatikkenntnisse der lateinischen Sprache, Übersetzungsübungen und geschichtliches Hintergrundwissen. Beim großen Latinum kommen noch zusätzlich Textinterpretationen und philosophisches Hintergrundwissen hinzu. Auch wenn es für das kleine und große Latinum Zeitvorgaben gibt, kann man entweder schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen. Mit dem Abschlusszeugnis nach erfolgreicher Abschlussprüfung kann man überall Lateinkenntnisse nachweisen.